Nils Holgersson

Nach dem Roman von Selma Lagerlöf


»…stattdessen empfanden alle ein Sehnen, unendlich hoch emporzusteigen, sich über die Wolken zu erheben, das zu suchen, was dahinter war, den beschwerenden Körper abzuwerfen, der zur Erde niederzog und zu dem Überirdischen emporzuschweben.«
Selma Lagerlöf, »Die wunderbare Reise des Nils Holgersson mit den Wildgänsen«

»Nur einen Tag frei sein und fliegen, so wie der Nils..!« In ganz Schweden ist er bekannt, der Junge, der mit den Gänsen bis nach Lappland fliegt. Welche Gefahren lauern in der Wildnis? Was ist das Gänse-Heilmittel gegen Angst? Und können ein Mensch und eine Gans überhaupt befreundet sein?

Selma Lagerlöf hatte 1906 dieses Buch geschrieben, um Kindern ihr Land Schweden nahezubringen. In der Inszenierung »Nils Holgersson und die Nomaden von Schweden« erzählen der erwachsene Nils und die Leitgans Akka von ihren gemeinsamen Abenteuern auf dem Weg nach Lappland. Die Geschichten werden dabei mit den schlichten Mitteln des Lichts, der Musik und dem zeitgenössischem Figurentheater inszeniert, um der eigenen Fantasie viel Raum und Zeit zu geben. Kinder wie Erwachsene tauchen ein in die Welt der Zugvögel, das Fernweh nach eigenen Abenteuern wird geweckt.


Für Menschen ab 5 Jahren, circa 50 Minuten

Theater Lazarett
 

Spiel & Regie


Spiel: Eike Schmidt

Regie: Anna Renner

 

Termine


12. März 12 Uhr und 16 Uhr